All in Empfehlung

A Beautiful Day - Hammergeil

You Were Never Really Here ist der amerikanische Originaltitel von A Beautiful Day. Die Englisch-zu-Englisch-Titeländerung in Deutschland ist nicht nur unnötig, sondern auch DER größte Spoiler überhaupt. Und das auch, weil dieser fantastische Film tatsächlich wunderschön geworden ist.

A Quiet Place - Stumm ohne Mute-Taste

Ausnahmsweise ist das Kino mal ein ruhiger Ort, denn bei vielen spannenden Szenen von A Quiet Place hören wir jeden Mucks aus dem Publikum im ganzen Saal. Die ungewöhnliche Stille münzt das wenig durchdachte Szenario aber "nur" in einen besseren Monsterfilm um. 

I, Tonya - Realsatire on Ice

Margot Robbie schnürt die Schlittschuhe und dank gelungener VFX glauben wir im Kino sogar, dass sie für I, Tonya wirklich den dreifachen Axel gesprungen ist. Was die Adaption der realen Geschehnisse angeht, bleibt deutlich mehr Restskepsis.

Der Seidene Faden - Die Störung bleibt

Bei einem Film über einen Kleidermacher hatten Patrick & Daniel schon befürchtet, Paul Thomas Anderson könnte sie erstmals nicht wirklich begeistern. Weit gefehlt und das liegt nicht nur am fantastischen Daniel Day-Lewis in seiner - laut eigenen Aussagen - letzten großen Kinorolle.

Wunder - Choose kind

Wunder hat unsere harten Filmkritiker zu Tränen gerührt - schon das alleine grenzt an ein eben solches. Patrick & Daniel ringen trotzdem nicht um Worte, denn auch sonst können sie die Romanverfilmung von ganzem Herzen empfehlen.

Die Letzten Tops & Flops 2017

Sowohl auf der Haben- als auch auf der Narbenseite hat 2017 unseren letzten Filmfreunden Patrick & Daniel mehr hinterlassen als sie in ihre Top bzw. Flop 5 quetschen konnten. A year in review - ohne Anspruch auf Vollständig- oder gar Gerechtigkeit.

The Killing of a Sacred Deer - Kritik & Analyse

Erst Dogtooth, dann The Lobster und jetzt das heilige Reh - Yorgos Lanthimos mag scheinbar Tiere in seinen Filmtiteln. Mit The Killing of a Sacred Deer ist ihm nun ein Meisterwerk gelungen, das sich erst mithilfe klassischer griechischer Dramen wirklich ergründen lässt, was man aber eigentlich gar nicht muss. 

Jim and Andy - Die Mondmänner

Wer sich Daniels wirren Auftritt bei den Rocketbeans immer noch nicht erklären kann, kennt wahrscheinlich Andy Kaufman noch nicht. Und der beste Weg, Andy Kaufman heutzutage kennenzulernen ist, sich mit Jim Carrey zu beschäftigen.